ISA beantwortet Ansprche seitens Chia und anderen mit einer neuen Beobachtungsstudie

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Kommentare des ISA zur neuen Beobachtungsstudie von Chia et al

Umfangreiche auf klinischen Studien basierende Nachweise zeigen, dass kalorienarme Sástoffe bei der Reduzierung der Energiezufuhr helfen können und damit ein sinnvolles Mittel darstellen, den Zucker bei einer ausgeglichenen Ernährung und Lebensweise zu ersetzen. Dies wurde auch durch eingehende systematische šberprfungen und Metanalysen1 bestätigt, die die gesamte zur Verfgung stehende Wissenschaftsliteratur in Hinblick auf die Wirkung kalorienarmer Sástoffe auf Energieaufnahme und Gewichtsverlust analysiert haben.

Es gibt keine Beweise dafr, dass kalorienarme Sástoffe zu Fettansammlung oder Fettleibigkeit fhren. Bei der von Chia et al durchgefhrten Untersuchung handelt es sich um eine Beobachtungsstudie. Forschern ist bekannt, dass Beobachtungsstudien von Natur aus Ursache und Wirkung nicht beweisen können. Direkte Forschungen zeigen, dass kalorienarme Sástoffe nicht zu Gewichtszunahme fhren. Entsprechend ist es eine folgerichtige Tatsache, dass kalorienarme Sástoffe keine Kalorien zu einer Gewichtszunahme oder dem Ansammeln von Fett abgeben. Wichtig ist, dass keine Mechanismen nachgewiesen wurden, kalorienarme Sástoffe fhrten zu den vorgenannten Auswirkungen.

  1. Rogers PJ, Hogenkamp PS, de Graaf K, et al. Does low-energy sweetener consumption affect energy intake and body weight? A systematic review, including meta-analyses, of the evidence from human and animal studies. Int J Obes 2016; 40(3): 381-94