Gesunde Zähne für ein gesundes Leben

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Die International Sweeteners Association (ISA) unterstützt den Welt-Mundgesundheitstag (WOHD)

Brüssel, 20. März 2020: Unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden zählen seit jeher zu den wichtigsten Aspekten unseres Lebens. Heute, angesichts des Ausbruchs der Coronavirus-Krankheit (COVID-19), wird dies deutlicher denn je.1 In der gegenwärtigen globalen Situation ist es umso wichtiger, dass wir uns gut um unsere Gesundheit kümmern, auch um die Mundgesundheit, die unser allgemeines Wohlbefinden beeinflussen und beeinträchtigen kann. Das macht den Welt-Mundgesundheitstag zu einer entscheidenden Gelegenheit, uns an die Bedeutung der Gesundheitsvorsorge zu erinnern: Zu diesem Anlass, schließt sich dieInternational Sweeteners Association (ISA) mit Organisationen auf der ganzen Welt zusammen, um sich für die Mundgesundheit zu vereinen, denn ein gesunder Mund ermöglicht uns allen, das Leben einfach zu genießen. Und das ist auf jeden Fall ein Versprechen wert.2

Mundkrankheiten sind auch heute noch eine große globale Herausforderung für die Gesundheit:2,3

  • 50% der Weltbevölkerung leiden derzeit an unbehandelten Mundkrankheiten, was einen Anstieg um 38% seit 1990 bedeutet;
  • Fast 80% der weltweiten Kinderbevölkerung haben Karies;
  • Zu den wichtigstenRisikofaktoren für Mundkrankheiten gehören Tabakkonsum, schädlicher Alkoholkonsum und übermäßiger Zuckerkonsum, wobei letzterer eine Hauptursache für Karies, die häufigste chronische Kinderkrankheit, darstellt.

Mundkrankheiten, wie Karies und Zahnfleischerkrankungen, können viele Dinge beeinträchtigen, die wir für selbstverständlich halten, wie Essen, Sprechen und Lächeln. Ein ungesunder Mund vermindert unsere Lebensfreude. Der Welt-Mundgesundheitstag, der von der FDI World Dental Federation (Weltverband der Zahnärzte) organisiert wird, zielt darauf ab, das weltweite Bewusstsein für die Mundgesundheit und ihre Bedeutung zu schärfen, da sie sich nicht nur auf unseren Mund, sondern auch auf unsere allgemeine Gesundheit und unser Wohlbefinden auswirkt.2

ISA verspricht für den Welt-Mundgesundheitstag 2020

Im Einklang mit dem Thema der Kampagne 2020 “Sag Ahh: Sorge dich um Mundgesundheit”, ist die ISA stolz darauf, die Mundgesundheit zu unterstützen, indem sie sich verpflichtet:

World Diabetes Day 2017
  • Die Menschen darüber zu informieren, wie kalorienarme/-freie Süßstoffe helfen können, die übermäßige Aufnahme von Zucker zu begrenzen: Da übermäßiger Zuckerkonsum eine Hauptursache für Karies ist, können kalorienarme/-freie Süßstoffe nützlich sein, um den Zuckerkonsum zu reduzieren, ohne den Genuss von süß schmeckenden Lebensmitteln und Getränken zu beeinträchtigen.
  • Den wissenschaftlichen Hintergrund über die Rolle von kalorienarmen/-freien Süßstoffen für eine gute Mundgesundheit zu vermitteln: Im Gegensatz zu Zucker und anderen fermentierbaren Bestandteilen unserer Ernährung werden kalorienarme/-freie Süßstoffe nicht durch orale Bakterien abgebaut; daher tragen sie nicht zur Demineralisierung der Zähne bei, die einer der Gründe für Karies ist.
  • Weiterhin gesunde Lebensmittelumgebungen zu unterstützen: Aufgrund ihrer oben erwähnten Eigenschaften ermöglichen kalorienarme/-freie Süßstoffe den Lebensmittel- und Getränkeherstellern die Neuformulierung von Produkten und unterstützen die Mundgesundheit, indem sie zu einer gesunden Lebensmittelumgebung beitragen.

Laden Sie die ISA-Versprechen für den Welt-Mundgesundheitstag 2020 herunter, indem Sie hier klicken und erfahren Sie mehr über unsere Versprechen und die damit verbundenen wissenschaftlichen Referenzen.

Mundkrankheiten sind weitgehend vermeidbar

Die Pflege unseres Mundes ist in jedem Alter entscheidend, sowohl für unsere Mundgesundheit als auch für unsere allgemeine Gesundheit und unser Wohlbefinden. Dazu gehören eine gute Routine der Mundhygiene, regelmäßige zahnärztliche Untersuchungen und ein gesunder Lebensstil, einschließlich der Beachtung einer zuckerarmen, gesunden Ernährung. Kalorienarme/-freie Süßstoffe haben den Vorteil, dass sie unseren Nahrungsmitteln und Getränken den gewünschten süßen Geschmack verleihen, während sie im Gegensatz zu Kohlenhydraten nicht durch orale Bakterien abgebaut werden, und somit nicht zur Demineralisierung der Zähne beitragen, die eine der Ursachen für Karies ist. Daher können kalorienarme/-freie Süßstoffe gut in eine zahnfreundliche Ernährung passen und spielen in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle.4,5

Weitere Informationen über die Rolle kalorienarmer/-freier Süßstoffe in diesem Zusammenhang finden Sie in unserer dedizierten Infografik, wenn Sie hier klicken.

Beteiligen Sie sich an den Gesprächen rund um den Welt-Mundgesundheitstag 2020 in den sozialen Medien, indem Sie die entsprechenden Hashtags verwenden: #ISA4WOHD#WOHD20#UniteForMouthHealth.

  1. https://www.who.int/
  2. www.worldoralhealthday.org
  3. FDI World Dental Federation. The Challenge of Oral Disease – A call for global action. The Oral Health Atlas. 2nd ed. Geneva. 2015. Available online: https://www.fdiworlddental.org/sites/default/files/media/documents/complete_oh_atlas.pdf
  4. The European Food Safety Authority (EFSA) has concluded that: “Consumption of foods/drinks containing intense sweeteners instead of sugar contributes to the maintenance of tooth mineralisation”. EFSA Scientific opinion on the substantiation of health claims related to intense sweeteners. EFSA 2011 Journal 9(6): 2229, and 9(4): 2076
  5. FDI World Dental Federation Policy Statement: Sugar substitutes and their role in caries prevention. Adopted by the FDI General Assembly, 26 September 2008, Stockholm, Sweden. Available online here: https://www.fdiworlddental.org/sites/default/files/media/documents/Sugar-substitutes-and-their-role-…