Gemeinsam ändern wir die Geschichte rund um die Fettleibigkeit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Die ISA unterstützt voller Stolz den ersten Welt-Adipositas-Tag

Brüssel, 4. März 2020: Anlässlich des Welt-Adipositas-Tages schließt sich heute die International Sweeteners Association (ISA) voller Stolz den Adipositasorganisationen auf der ganzen Welt an, fordert eine globale Antwort auf die kritische Herausforderung der Fettleibigkeit und setzt sich für eine informierte Politik, eine gesündere Lebensmittelumgebung und die richtige Vorsorge und Aufklärung rund um das Thema Fettleibigkeit ein.

Trotz aller Bemühungen im letzten Jahrzehnt, mit der steigenden Rate der Fettleibigkeit umzugehen, bleibt diese eine der größten Herausforderungen für das öffentliche Gesundheitswesen des 21. Jahrhunderts. Dementsprechend wurden die Regierungen dringend aufgefordert, Maßnahmen zu ergreifen, um ihrer Verpflichtung, den Anstieg der Fettleibigkeit bis 2025 zu stoppen, nachzukommen1:

  • Mehr als die Hälfte der Bevölkerung ist heute in 34 von 36 OECD-Ländern übergewichtig und fast jeder vierte Mensch ist fettleibig2;
  • Speziell in der Europäischen Region der WHO hat sich die Verbreitung von Adipositas in vielen Ländernseit den 80er Jahren verdreifacht3. Es wird vorhergesagt, dass bis 2030 über 50% dieser Bevölkerung an Fettleibigkeit leiden werden4;
  • Fettleibigkeit ist ein Risikofaktor für Typ-2-Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und bestimmte Krebsarten5.

Heute ist der erste gemeinsame Welt-Adipositas-Tag. Wie bereits in der diesjährigen Kampagne hervorgehoben wurde, ist Fettleibigkeit ein komplexes Thema: Sie kann durch viele Faktoren ausgelöst werden, darunter genetische, psychologische, soziokulturelle, wirtschaftliche und ökologische Faktoren wie Stress, ungesunde Ernährung und Bewegungsmangel. Obwohl es sich jetzt um eine globale Krise handelt, von der 650 Millionen Menschen weltweit betroffen sind, bleibt Fettleibigkeit dennoch weitgehend unverstanden und die Last der Stigmatisierung ist allgegenwärtig. Lassen Sie uns also gemeinsam die Geschichte rund um die Fettleibigkeit ändern.

Der Welt-Adipositas-Tag ist eine Gelegenheit für alle öffentlichen und privaten Bereiche der Gesellschaft aus der ganzen Welt, zusammenzuarbeiten um das Wissen und das Verständnis rund um die Fettleibigkeit, ihre Ursachen und ihre Bekämpfung zu verbessern, um diese wachsende Herausforderung gemeinsam anzugehen.

Jede einzelne, noch so kleine Änderung des Lebensstils zählt!

Obwohl eine Veränderung allein die Adipositas-Krise nicht lösen kann, können, nachhaltige Veränderungen in den Ernährungsgewohnheiten und im Bewegungsprogramm bereits einen Unterschied machen. Wenn Sie beispielsweise mehr Obst und Gemüse in Ihre Ernährung einbauen, auf Vollkornbrot und Getreide umsteigen und sich regelmäßig bewegen, können Sie zu einer gesünderen Ernährung und Lebensweise beitragen. Außerdem kann der Ersatz von Zucker durch kalorienarme/-freie Süßstoffe in Lebensmitteln und Getränken dazu beitragen, die Kalorienaufnahme zu verringern, während Sie weiterhin in den Genuss des süßen Geschmacks kommen. Die richtige Unterstützung von adipösen Menschen, auch durch Fachkräfte des Gesundheitswesens, Freunde und Familie, ist entscheidend: Gemeinsam können wir mehr und bessere Ergebnisse erzielen.

Vor diesem Hintergrund veröffentlicht die ISA stolz ihr neues Animationsvideo, das zur Unterstützung des Welt-Adipositas-Tages 2020 entwickelt und von der französischen Vereinigung für Menschen mit Adipositas6 (CNAO), der portugiesischen Vereinigung von Patienten und ehemaligen Adipositas-Patienten (Adexo), der Arabischen Vereinigung für das Studium von Diabetes und Stoffwechsel (AASD), der brasilianischen Gesellschaft für Lebensmittel und Ernährung7 (SBAN), und der brasilianischen Diabetes-Vereinigung8 (ANAD) unterstützt wurde. Dieses Video soll das Verständnis für die Komplexität der Fettleibigkeit verbessern und Lösungen zur Bewältigung dieser wichtigen Herausforderung des öffentlichen Gesundheitswesens aufzeigen. Sehen Sie sich das Video weiter unten oder über diesen Link an, und engage beteiligen Sie sich an den Diskussionen zum Welt-Adipositas-Tag 2020 über #ISA4WOD und #worldobesityday.

  1. https://www.worldobesityday.org/
  2. OECD (2019), The Heavy Burden of Obesity: The Economics of Prevention, OECD Health Policy Studies, OECD Publishing, Paris, https://doi.org/10.1787/67450d67-en
  3. World Health Organisation. The challenges of obesity in the WHO region and the strategies for response, 2007 http://www.euro.who.int/__data/assets/pdf_file/0010/74746/E90711.pdf
  4. L. Webber, D. Divajeva, T. Marsh et al, ‘The future burden of obesity-related diseases in the 53 WHO European-Region countries and the impact of effective interventions: a modelling study’, BMJ Open (2014) 4(7): http://bmjopen.bmj.com/content/4/7/e004787.full
  5. http://www.who.int/healthinfo/global_burden_disease/GlobalHealthRisks_report_part2.pdf. Page 17
  6. Collectif National des Associations d’Obèses
  7. Sociedade Brasileira de Alimentação e Nutrição
  8. Associação Nacional de Atenção ao Diabetes