“Jetzt Maßnahmen zur Mundgesundheit ergreifen” und Ihren allgemeinen Gesundheitszustand und Ihr Wohlbefinden verbessern

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Die International Sweeteners Association (ISA) unterstützt den World Oral Health Day (WOHD)

Brüssel, 20. März 2019: Die International Sweeteners Association (ISA) unterstützt die FDI World Dental Federation dabei, den heutigen World Oral Health Day zu feiern und die Botschaft zu verbreiten, dass “wenn Sie etwas für die Mundgesundheit tun, dies auch einen positiven Einfluss auf Ihre allgemeine Gesundheit und Ihr Wohlbefinden haben wird”.1

Leider ist die Zahnkaries heute nach wie vor die häufigste chronische Erkrankung und eine große globale Gesundheitsherausforderung mit Mundkrankheiten, von denen 3,9 Milliarden Menschen weltweit betroffen sind, und mit unbehandelter Zahnkaries, von der fast die Hälfte der Weltbevölkerung betroffen ist. Zahnkaries ist auch die häufigste Kinderkrankheit.

Mit der richtigen Pflege sind Mundkrankheiten weitgehend vermeidbar!

Eine gute Mundhygiene kann dazu beitragen, das Risiko von Mundkrankheiten und die damit verbundenen gesundheitlichen Komplikationen zu reduzieren. Zu diesen Gewohnheiten gehören regelmäßiges Zähneputzen, die Beseitigung ungesunder Lebensgewohnheiten wie Rauchen und hoher Alkoholkonsum, regelmäßige Zahnuntersuchungen und nicht zuletzt eine gesunde, zuckerarme Ernährung, mit einem hohen Anteil an Obst und Gemüse.

Kalorienarme Süßstoffe passen gut zu einer zahnfreundlichen Ernährung!

Kalorienarme Süßstoffe sind süß schmeckende Inhaltsstoffe, die in Lebensmitteln, Getränken zugesetzt werden und in Form von table-top Süßungsmitteln als Zuckerersatz verwendet werden. Sie bieten uns den gewünschten süßen Geschmack ohne oder mit sehr wenigen Kalorien und ohne Zuckerzusatz. Darüber hinaus werden kalorienarme Süßstoffe im Gegensatz zu Kohlenhydraten nicht von oralen Bakterien abgebaut und tragen somit nicht zur Karies bei oder verursachen sie nicht. Anstelle von Zucker in Lebensmitteln und Getränken, haben Süßstoffe mit niedrigem Kaloriengehalt daher eine wichtige Rolle bei der Mundgesundheit und der Prävention von Mundkrankheiten zu spielen.2-5

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) kam auch in einem wissenschaftlichen Gutachten im Jahr 2011 zu dem Schluss: “Intensive Süßstoffe erhalten die Zahnmineralisierung aufrecht indem sie die Demineralisierung der Zähne verringern, wenn sie anstelle von Zucker konsumiert werden”.6 Dies ist eine zugelassene gesundheitsbezogene Angabe im EU-Register für nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben.7

Förderung von Maßnahmen zur Mundgesundheit

In seinem neuen animierten Video unterstützt die ISA den World Oral Health Day 2019 bei der Verbreitung von Kernbotschaften rund um die Mundgesundheit weltweit und die Bedeutung einer guten Mundhygiene. Sehen Sie sich das Video unten oder hier an und erfahren Sie mehr über die Rolle, die kalorienarme Süßstoffe auch bei der Erhaltung einer optimalen Mundgesundheit spielen können.

Wir laden Sie auch ein die zugehörige ISA-Infografik zum Weltmund Gesundheitstag 2019 herunterzuladen und weiterzuempfehlen. Klicken Sie hier, um zur Infografik zu gelangen. Für weitere allgemeine Informationen über die Mundgesundheit und die Rolle, die kalorienarme Süßstoffe dabei spielen können, laden Sie bitte unsere Infografik zur Mundgesundheit herunter, indem Sie hier klicken, oder besuchen Sie die entsprechende Seite auf unserer Website hier.

Die Mundgesundheit ist vielfältig und umfasst die Fähigkeit zu sprechen, zu lächeln, zu riechen, zu schmecken, zu berühren, zu kauen, zu schlucken und eine Reihe von Emotionen durch Gesichtsausdrücke selbstbewusst und ohne Schmerzen, Beschwerden und Krankheiten des kraniofazialen Komplexes zu vermitteln.”8 Diese Definition der FDI World Dental Federation, zeigt deutlich, dass die Mundgesundheit nicht nur unseren Mund, sondern auch unsere allgemeine Gesundheit und unser Wohlbefinden beeinflusst.

Also, “Act on Mouth Health” jetzt zum Schutz von Mund, Körper und Geist!

Verfolgen Sie die ISA auf TwitterFacebook und LinkedIn, und nehmen Sie an der Diskussion rund um den World Oral Health Day in sozialen Medien teil, indem Sie die entsprechenden Hashtags verwenden: #ISA4WOHD#WOHD19#SayAhh.

  1. http://www.worldoralhealthday.org/
  2. Gupta P, et al. Role of Sugar and Sugar Substitutes in Dental Caries: A Review. ISRN Dent. 2013:519421
  3. Roberts MW and Wright TJ. Nonnutritive, low caloric substitutes for food sugars: clinical implications for addressing the incidence of dental caries and overweight/obesity. Int J Dent. 2012: 625701
  4. Van Loveren C, et al. Functional foods/ingredients and dental caries. Eur J Nutr (2012) 51 (Suppl 2):S15–S25
  5. Gibson S et al. Consensus statement on benefits of low-calorie sweeteners. Nutrition Bulletin 2014;39(4):386-389
  6. EFSA Panel on Dietetic Products, Nutrition and Allergies (NDA); Scientific Opinion on the substantiation of health claims related to the sugar replacers. EFSA Journal 2011;9(4):2076. [25 pp.]. Available online: https://www.efsa.europa.eu/en/efsajournal/pub/2076
  7. Commission Regulation (EU) No 432/2012 of 16 May 2012 establishing a list of permitted health claims made on foods, other than those referring to the reduction of disease risk and to children’s development and health.
  8. https://www.fdiworlddental.org/